München per Rad entdecken
Geschrieben am 19.06.2015

1.200 km Radverkehrsnetz machen München zu einer der fahrradfreundlichsten Metropolen Europas. Ob in der City, im Grünen oder am Wasser entlang – Fahrradfahrer finden auf gut ausgeschilderten Routen, Radwegen oder verkehrsberuhigten Straßen zu den schönsten Orten und Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Im Frühjahr 2010 startete die große Radlhauptstadt Initiative der Landeshauptstadt München. Ihr Ziel ist es, den Anteil der Radler am Gesamtverkehr bis 2015 von aktuell 17% auf mindestens 20% zu steigern; damit macht sich München auf den Weg, Radlhaupstadt unter Europas Metropolen zu werden. Der Spaß- und Gesundheitsfaktor wird dabei ebenso hervorgehoben wie die Tatsache, dass der Umstieg aufs Fahrrad eine Form der effizienten und sanften Mobilität darstellt, die für ein Plus an Lebensqualität in München sorgt. Die Landeshauptstadt will auch in Zukunft das Radverkehrsnetz weiter ausbauen, in die Sicherheit und Attraktivität des Radverkehrs investieren und noch mehr Bürgerinnen und Bürger auf das Rad locken. Zusammen mit dem Münchner Verkehrsverbund (MVV) wurde bereits zur Fahrradsaison 2014 ein neues, kombiniertes Routing-System für Fahrrad, S-Bahn und U-Bahn entwickelt. Fahrradfahren hat Stil und ist klimafreundlich, so lautet die Botschaft. Die Öffentlichkeitsarbeit im Radverkehr unter der Dachmarke „Radlhauptstadt München“ wird ab dem Jahr 2015 dauerhaft fortgeführt. Dies hat der Stadtrat der Landeshauptstadt München in seiner Sitzung am 17. Dezember 2014 beschlossen. Bereits in der vorangegangen Sitzung des Kreisverwaltungsausschusses betonte der Stadtrat die Wichtigkeit einer kontinuierlichen und professionellen Öffentlichkeitsarbeit im Radverkehr und zog eine positive Bilanz der zurückliegenden Radlhauptstadt-Aktivitäten. Für die Umsetzung der geplanten Maßnahmen steht ab dem Jahr 2015 ein jährliches Budget in Höhe von 800.000 Euro zur Verfügung. Anfang des Jahres soll die europaweite Ausschreibung starten. Neben den vielen bewährten Aktivitäten der zurückliegenden Kampagnenjahre 2010 bis 2014 sollen auch neue öffentlichkeitswirksame Maßnahmen entwickelt werden, um die Sicherheit im Radverkehr weiterhin zu verbessern, den Radverkehr in München weiter zu steigern und die Vorteile des Fahrrades zu kommunizieren.

Fahrradtourismus – praktizierte Nachhaltigkeit
Nach Expertenschätzungen nutzen rund 170.000 übernachtende Gäste in München das Fahrrad zur Stadterkundung, das heißt, sie nehmen entweder an einer geführten Radtour durch München teil oder leihen sich ein Fahrrad, um die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Zwei Drittel der radelnden München-Gäste sind deutsche Touristen und rund ein Drittel sind Besucherinnen und Besucher aus dem Ausland. Seit Anfang 2013 bietet München Tourismus den Flyer „Radltouren in München” speziell für Radtouristen. Darüber hinaus arbeitet München Tourismus mit den Werbegemeinschaften der Fernradwege zusammen, wie z.B. der „Via Bavarica Tyrolensis” und des „Isar-Radwegs”. An den Informationsstellen im Rathaus am Marienplatz und im Hauptbahnhof gibt das Team von München Tourismus Tipps, wie sich Touren planen lassen, wer zu welchen Themen Radführungen anbietet und wo man Fahrräder mieten kann.

München per Rad entdecken
Ein Netz von markierten Radrouten, die im Herzen der Stadt – am Marienplatz – beginnen und in alle Richtungen führen, ist für das Sightseeing per Rad in München ideal. Der „Äußere“ und der „Innere Radlring“ verbinden die Routen miteinander. Vier „Grüne Bänder“, der Isar- und der Würmradweg sowie der Nord- und Südradweg ergänzen das Netz. Die attraktive Streckenführung ist typisch für die City: Kurze Wege führen zu weltberühmten Sammlungen und Museen, zu historischen Bauten und Highlights moderner Architektur. Der Bewegungsradius weitet sich außerhalb von Schlossmauern, Stadttoren und innerstädtischen Ringstraßen: Auf einer Länge von rund 14 Kilometern durchfließt die von grünen Auen und Kiesbänken gesäumte Isar das Stadtgebiet; mit 417 Hektar ist der Englische Garten einer der größten Stadtparks der Welt. Tief durchatmen lässt es sich in Münchens grüner Lunge, und Sportlerherzen freuen sich, wenn es im Olympiapark oder entlang der Isar abwechslungsreich bergauf und bergab geht. Radlfahren hält fit und verspricht jede Menge Genuss; denn was wäre eine Fahrradtour ohne die schönen Raststellen auf dem Weg – sei es zum Radlerhalbe trinken im Biergarten, zum Eis schlecken am Kiosk, zum Picknicken im Grünen oder zum Sundowner auf der Terrasse.

Stetige Verbesserung der Rad-Infrastruktur
Fahrradfahren hat Stil, ist gesund, klimafreundlich und zudem die schnellste Möglichkeit sich in der Stadt fortzubewegen. Deswegen hat München sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, Radlhauptstadt zu werden. Dass die Münchner dabei auf dem besten Weg sind, hat die Aktion Stadtradeln gezeigt, bei der München 2010 gewann und den Titel „fahrradaktivste Stadt" verliehen bekam. Neben der stetigen Verbesserung der Radlinfrastruktur startete eine großangelegte Fahrradinitiative mit dem Ziel, einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung des Radverkehrsanteils und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit zu leisten. Im Mittelpunkt steht, Münchnerinnen und Münchnern zur häufigeren Nutzung des Fahrrads zu motivieren und eine echte Radkultur zu etablieren. Dabei wird das Radfahren nicht nur als Fortbewegungsmittel, sondern vor allem als urbaner Lebensstil zelebriert. Der Stadtrat schuf mit dem „Grundsatzbeschluss Radverkehr" die Voraussetzung für einen Quantensprung im Münchner Radverkehr. Die Mittel für die Radverkehrsinfrastruktur wurden massiv erhöht und neues Personal eingestellt. So wurden bereits wichtige Lückenschlüsse realisiert, wie beispielsweise die Fahrradstreifen in der Maximilianstraße, der Orleansstraße und der Einsteinstraße. Zudem erleichtert eine grundsätzlich bessere Beschilderung die Orientierung für Radler in München.

Vielfältiges Programm
Dieses Jahr hält der Radlkalender wieder ein vielfältiges Programm für Sie bereit. Schwingen Sie sich auf Ihr Fahrrad oder Pedelec und erkunden Sie mit anderen Radlbegeisterten spannende Orte in München und Umgebung. Zahlreiche Workshops, Touren und Veranstaltungen laden zum Entdecken und Informieren ein. Bauen Sie Ihr eigenes Fahrrad aus Bambus, erfahren Sie mehr über München in einer spannenden Stadtrundfahrt oder seien Sie Gast auf der 5. Radl&Fashion Show, wenn aufstrebende Designer und Talente der Münchner Modeschulen auf schönen Fahrrädern ihre Kollektionen präsentieren.

www.radlhauptstadt.de