immostar.de Wohnreport KW 47
Geschrieben am 21.11.2016

Für Vogelhäuschen auf dem Balkon gibt es Regeln 

In der kalten Jahreszeit wird es für Vögel zunehmend schwerer, Nahrung zu finden. Viele legen daher Vogelfutter in Vogelhäuschen aus. Auch auf Balkonen von Mietwohnungen sind die Häuschen grundsätzlich zulässig, erklärt der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland.
Dabei müssen einige Regeln beachtet werden:
Ohne Zustimmung des Vermieters dürfen Vogelhäuschen nicht an der Fassade verankert werden. Sollte dort aber bereits eine Verankerung für eine Wäscheleine vorhanden sein, kann an diese auch eine Vogelfutterstelle montiert werden. Vorausgesetzt, sie ist nicht zu schwer für den Haken. Unproblematisch sind aufstellbare Vogelhäuschen, die nicht befestigt werden müssen. Mieter müssen darauf achten, dass die Nachbarn nicht übermäßig beeinträchtigt werden. Das Vogelhäuschen muss daher so aufgestellt werden, dass es nicht über die Brüstung hinausragt. So wird hauptsächlich der eigene Balkon durch Vogelkot verschmutzt. Sollte es durch die angelockten Vögel dennoch zu einer unverhältnismäßigen Verschmutzung kommen, kann der Vermieter verlangen, dass das Vogelhäuschen wieder entfernt wird. Die Fütterung von großen Vögeln wie Tauben oder Möwen kann verboten werden. Diese Vögel sollten durch Futterstellen besser nicht angelockt werden.

www.haus-und-grund.de

Wintergärten brauchen Planung und Genehmigung

Wintergärten sind in Mode, gerade im Herbst möchten viele Haus und Gartenbesitzer die Outdoor-Saison verlängern. Was liegt also näher, als einen Wintergarten anzubauen? Angebote gibt es viele. Sie kommen unaufgefordert per Wurfsendung ins Haus. Wer einen rund ums Jahr bewohnbaren Wintergarten bauen möchte, der braucht dazu in der Regel eine Baugenehmigung. Deshalb führt der erste Weg sinnvollerweise zum Bauamt, um zu klären, ob und an welcher Seite des Hauses ein Wintergarten überhaupt gebaut werden darf. Der Wintergarten muss gegründet werden, das heißt er braucht ein solides Fundament und einen entsprechenden Bodenaufbau mit Abdichtung und Wärmedämmung. Außerdem benötigt der Wintergarten Heizung und Lüftung. Dafür muss er ans Leitungs- und Stromnetz des Hauses angeschlossen werden. Der Bau eines Wintergartens ist damit eine ganz normale Bauaufgabe, die Planer und Experten erfordert.  

www.vpb.de

Foto: ®drubig-photo - Fotolia.com