Schloss Herrenchiemsee & König Ludwig II. Museum
Geschrieben am 18.09.2015

Der größte See Bayerns ist der Chiemsee, das "Bayerische Meer". Diese Bezeichnung hat einen wahren Kern: Zum einen erlebt man an dem rund 80 Quadratkilometer großen See den Wechsel der Gezeiten wie am Meer. Zum anderen kann man den Chiemsee ein Erbe des urzeitlichen Thetismeeres nennen, das einmal fast halb Europa bedeckte. Der Chiemsee steht unter dem Schutz der internationalen Ramsar- Konvention mit dem Ziel der Erhaltung ökologisch bedeutsamer Feuchtgebiete. Bereits seit 1954 sind die Verlandungsflächen im Mündungsdelta der Tiroler Ache ein geschütztes Rückzugsgebiet vieler bedrohter Wasser- und Watvogelarten. Eine weitere Besonderheit des Chiemsees sind die drei Inseln Herrenchiemsee, Frauenchiemsee und die Krautinsel. Zu einer der Sehenswürdigkeiten auf Herrenchiemsee zählt das Schloss Herrenchiemsee mit dem König Ludwig II. Museum.

Schloss Herrenchiemsee

Seit 1878 ließ Ludwig II. auf der Herreninsel ein Abbild des Schlosses Versailles als "Tempel des Ruhmes" für den "Sonnenkönig" Ludwig XIV. von Frankreich errichten, also ein Denkmal des absolutistischen Königtums ohne praktische Funktion. Der Architekt Georg Dollmann musste das Vorbild studieren und auch Räume rekonstruieren, die in Versailles längst nicht mehr bestanden. Die Haupträume sind der Höhepunkt der Ausstattungskunst des 19. Jahrhunderts, ungleich prunkvoller als in Versailles. Die Fülle und Qualität der Porzellanausstattung ist ohne jeden Vergleich. Auch die Textilien sind von herausragender Qualität und einzigartiger Pracht. Ein Ideal in der Kunst des 19. Jahrhunderts, das "Vollenden" historischer Stile, hat in diesem Gebäude seine großartigste Ausprägung erfahren. Der von Carl von Effner nach Versailler Vorbild entworfene Park sollte einen Großteil der Insel umgreifen. Bis zum Tod Ludwigs II. 1886 war nur die Mittelachse mit ihren grandiosen Wasserspielen fertiggestellt. Auch das Schloss blieb ein Torso.  

König Ludwig II. Museum

Innerhalb des Schlosses befindet sich auch das König Ludwig II. Museum. Das Museum widmet sich den Lebensstationen Ludwigs II. von der Geburt bis zum frühen tragischen Tod anhand von gemalten Porträts, Büsten, historischen Fotografien und originalen Prunkgewändern. Als Mäzen des Komponisten Richard Wagner ging der König in die Musikgeschichte ein. Zu diesem Thema sind Porträts, schriftliche Dokumente sowie Theater- und Bühnenbildmodelle ausgestellt. Die "Königsschlösser" Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee sind ebenso dokumentiert wie die anderen Bauprojekte Ludwigs II. Originale Prunkmöbel aus dem zerstörten königlichen Appartement der Münchner Residenz oder aus dem ersten Schlafzimmer von Schloss Linderhof sind Höhepunkte des Museums. Schau- und Prunkstücke des Kunsthandwerks, vom König in Auftrag gegeben, dokumentieren den europäischen Rang der Münchner Kunst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

www.schloesser.bayern.de

 

Öffnungszeiten: Neues Schloss: April-Ende Oktober: 9-18 Uhr, letzte Führung: ca. 17 Uhr, Ende Okt.-März: 9.40-16.15 Uhr, letzte Führung: ca. 15.40 Uhr, täglich geöffnet. König Ludwig II. Museum: April-Ende Oktober: 9-18 Uhr, Ende Okt.-März: 10-16.45 Uhr, täglich geöffnet, Geschlossen am: 1. Januar, Faschingsdienstag, 24., 25. und 31. Dezember. Wasserspiele: Mai bis 3. Oktober. Führungen: Neues Schloss: Laufend Führungen (Dauer ca. 30 Minuten) in Gruppen bis maximal 55 Personen. Eintrittspreise 2015: 14. Mai-27. September 2015: Gesamtkarte "Insel" inklusive Ausstellung "Königsklasse III" (ohne Schifffahrt): 10,- Euro regulär, 9,- Euro ermäßigt ab 28. September 2015: Gesamtkarte "Insel" (Neues Schloss mit König Ludwig II.- Museum/ Augustiner-Chorherrenstift/ ohne Schifffahrt) 8,- Euro regulär, 7,- Euro ermäßigt Kombiticket "Königsschlösser" (Neuschwanstein/ Linderhof/ Herrenchiemsee) 24,- Euro. Weitere Informationen: Aufzug und Behindertentoilette vorhanden, Anmeldung bitte an der Schlosskasse, Museumsladen an der Schiffsanlegestelle (www.kulturgut.de), Café im Neuen Schloss Tel.: 08051/96 88 34, Schlosswirtschaft Herrenchiemsee, Tel.: 08051/96 27 67-0, (www.schlosswirtschaft-herrenchiemsee.de) Chiemseebahn (Sommer) bzw. Bus (Winter) zur Schiffsanlegestelle in Prien/Stock, Linienschiffe ab Prien/ Stock oder Gstadt (www.chiemsee-schifffahrt.de). Kutschfahrten von der Anlegestelle zum Schloss und zurück (Mitte April bis Ende Oktober).