Lade ...

KfW-Förderung und Co. - Wie Wohnungseigentümergemeinschaften Vorteile nutzen können

{{notice.title | translate}}

{{notice.message}}

HAUS + GRUND Bayern
Kategorie "HAUS + GRUND Bayern"

Sanierungen des gemeinschaftlichen Eigentums einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) sind notwendig, aber meist sehr teuer. Zur Unterstützung dieser Maßnahmen bietet sowohl der Bund als auch der Freistaat Bayern Förderungen an, die WEGs nutzen sollten.

So bietet die KfW beispielsweise einen Investitionszuschuss für energetische Sanierungen. So können Einzelmaßnahmen, aber auch ganze Sanierungspakete bis hin zum sogenannten KfW-Effizienzhaus gefördert werden. „So werden beispielsweise Einzelmaßnahmen wie Wärmedämmungen von Wänden oder die Erneuerung von Fenstern und Türen bei förderfähigen Kosten bis zu 50.000 Euro mit zehn Prozent bezuschusst“, erklärt Dr. Ulrike Kirchhoff, Vorstand von Haus & Grund Bayern.

Für bayerische WEGs gibt es sogar zusätzliche Fördermöglichkeiten. Der Freistaat fördert mit seinem WEG-Modernisierungsprogramm ebenfalls Sanierungsmaßnahmen bei Wohngebäuden. So bietet die Bayerische Landesbank zinsgünstige Kredite für Eigentümergemeinschaften an, mit denen bis zu 85 Prozent der zu Grunde gelegten Modernisierungskosten finanziert werden können. Werden mit den Sanierungsmaßnahmen die verschiedenen Effizienzklassen der KfW erreicht, gibt es zusätzlich eine Gutschrift von bis zu 27,5 Prozent auf den gewährten Darlehensbetrag. Aber auch nicht-energetische Sanierungen, wie Maßnahmen zur Schaffung von Barrierefreiheit oder zur Verbesserung der Außenanlagen können gefördert werden. „Durch Förderprogramme des Bundes und des Freistaates ergeben sich verschiedene attraktive Finanzierungsmöglichkeiten für Modernisierungsmaßnahmen. Wohnungseigentümer sollten diese Vorteile nutzen, wenn solche Vorhaben geplant sind“, rät Dr. Kirchhoff.