Lade ...
{{notice.title | translate}}

{{notice.message}}

Verfasst am 28.02.2018, in der Kategorie "Ambiente In- & Outdoor"
Anzeige

Passionierten Gartenliebhabern ist die Freiluftsaison in heimischen Gefilden viel zu kurz. Doch es gibt Abhilfe: Ein festes Dach für die Terrasse ermöglicht es, die Freizeit im Outdoor-Wohnzimmer auch bei Wind und Regen zu verbringen. Besonders elegant sind dabei Glaskonstruktionen: Sie erlauben den unverbauten Blick und lassen sich zudem bei Sonnenschein auch nach Bedarf öffnen.

Eben noch strahlender Sonnenschein, im nächsten Moment kommt ein Regenguss herunter: Die heimische Witterung zeigt sich sehr oft von ihrer launischen Seite. Auch auf plötzliche Wetterumschwünge ist man mit einem Glasschiebedach gut vorbereitet. So lassen sich bestimmte Systeme auf Wunsch mit zusätzlichen Regensensoren ausstatten. Fängt es an zu tröpfeln, schließen sich die Glaselemente, selbst wenn niemand zu Hause ist. So können Holzstühle und Polster nicht mehr nass werden. Einen zusätzlichen Witterungsschutz bieten zudem seitliche Glaselemente. Ein besonders großes Maß an Flexibilität bieten Glasschiebedächer, bei denen sich die einzelnen Elemente ganz nach Wunsch betätigen lassen. Einige Glasschiebedächer etwa werden mit einer Motorsteuerung bequem vom Gartenstuhl aus betätigt - per Fernbedienung oder per Smartphone-App. Zusätzlich lässt sich noch ein Schalter im Innenraum installieren. Dabei haben die Bewohner die Möglichkeit, die Überdachung komplett zu öffnen oder auch nur einzelne Glaselemente individuell zu verschieben. Jeweils zwei Glassektionen werden über einen fast geräuschlosen Motor gesteuert. Blitzschnell lässt sich so auf Wetterumschwünge reagieren - und zugleich die frische Luft im Garten genießen. Verschiedene Dachformen und Farbtöne stehen zur Wahl, sodass sich die Überdachung passend zum Stil des Eigenheims gestalten lässt. Für hohe Stabilität und Langlebigkeit werden die Stützen und Dachprofile bei vielen Herstellern aus robustem Aluminium gefertigt. In den Dachprofilen befinden sich Laufschienen, in denen die Glaselemente bewegt werden. Für zusätzlichen Schutz sorgt oft eine spezielle Legierung auf den Aluminiumteilen. Im Fachhandel gibt es mehr Informationen zu der Technik. Wer möchte, kann mit transparenten Seitenfaltwänden aus der Überdachung ein ganzjährig nutzbares, geschlossenes Glashaus auf der Terrasse machen. Und mit Infrarotheizstrahlern ist auch an kühlen Tagen für ein angenehmes Klima gesorgt. Als Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung können auf Wunsch zusätzlich Beschattungsanlagen bekannter Markisenhersteller montiert werden. djd

www.joka-system.de

Foto: djd/JOKA-SYSTEM