ISARIA Wohnbau: Altes Werk in neuem Glanz
Geschrieben am 06.12.2017

Diamaltpark, so lautet der Name des neuen Projekts der ISARIA Wohnbau AG. Dieser soll einerseits an die historischen Diamaltwerke erinnern, aber auch die nun entstehende Parklandschaft in der Mitte des neuen Stadtquartiers erweisen. Jetzt wurde in Allach feierlich der Spatenstich begangen, um den Baubeginn dieses großen Projektes anzukündigen.

Der inmitten des Areals landschaftlich sehr schön gestaltete Park wird seinen Bewohnern als „grüne Insel“ künftig viel Freiraum und Freizeitwert bieten. Außerdem werden mehrere Kitas, Büros und auch ein Bürgertreff neben den Wohngebäuden entstehen. Insgesamt sollen auf dem ehemaligen Gelände der Diamalt-AG in Allach über 750 neue Wohneinheiten entstehen. Die ISARIA Wohnbau AG wird somit ca. 10 % der jährlich in München geplanten Wohneinheiten bauplanungsrechtlich sichern. Der Baustart folgt im Frühjahr 2018 und läutet damit die Realisierung der beiden ersten östlichen Bauabschnitte entlang der Bahn ein, in denen ca. 350 Wohneinheiten entstehen werden. Das Wohnungsangebot umfasst ein bis fünf Zimmer Eigentumswohnungen mit Wohnflächen von ca. 50 bis 120 Quadratmetern. Fertiggestellt und bezugsfertig werden diese ersten Wohneinheiten voraussichtlich bis 2020.

Auch ein Gastronomieangebot und Gewerbeflächen sind für den Diamaltpark geplant. Diese werden in dem alten Werkstättengebäude und dem Gebäude der sogenannten alten „Suppenwürze“, beides historische Baudenkmäler, einer neuen Nutzung zugeführt. Die beiden Gebäude sollen durch ihre Historie die Identität des Standorts prägen und werden mittels eines Neubaus verbunden. Aus Neubau und Bestandsgebäuden entsteht somit ein Rahmen für den neuen Quartiersplatz. Ebenfalls soll die denkmalgeschützte Mauer westlich des Areals erhalten bleiben. Drei Kindertagesstätten, zwei Hort-, sechs Kindergarten- und fünf Krippengruppen mit insgesamt 260 Plätzen entstehen neu im südlichen Teil des Areals. Von einem privaten Eigentümer wurde bereits das sehr eindrucksvolle „Kesselhaus“ als Baudenkmal saniert. Nun steht auch die Revitalisierung des Werkstättengebäudes und der Suppenwürze durch die ISARIA auf dem Plan. Hierzu startet der Architektenwettbewerb für den Diamaltplatz und der denkmalgeschützten Gebäude im Dezember 2017.

www.diamaltpark.de

Mit freundlicher Unterstützung von isaria-wohnbau.de