Tinnum

Zentrale Lage auf der Insel

Westerland
 

Die Tinnumburg als Ringwallanlage mit 120 Metern Durchmesser stammt aus der Zeit um Christi Geburt. 1462 wurde „Tynnum“ erstmalig urkundlich erwähnt, 1613 wurden 34 Landbesitzer gezählt. 1642 brachen hier die ersten Sylter Kommandeurezum Walfang auf. 1649 bis 1868 war Tinnum Sitz des Landvogts mit der erstgebauten Landvogtei. Das Inselgefängnis kam 1837 nach Tinnum und in der Zeit 1927 bis in die 1930er hatte das Dorf einen Bahnhof. 1960 wurde es zum Luftkurort benannt. Vor allem die erhaltenen utlandfriesischen Häuser im Süden und Osten des Dorfes erinnern an die vergangenen Zeiten. Heute wohnen in Tinnum viele Sylter, die die zentrale Lage schätzen. Neben der historischen Tinnumburg ist ebenso der kleine, familiengeführte Tierpark einen Besuch wert. Von Tinnum aus lässt sich die Insel vortrefflich mit dem Fahrrad erkunden – ob Richtung Deich zum Rantum-Becken, einem Bummel in Westerland oder auch in Richtung Keitum oder gen Norden. In jede Himmelsrichtung hat die Insel etwas zu bieten.

Text: © Quelle: Sylt Marketing GmbH www.sylt.de Foto: © JM Fotografie - Fotolia.com