Lade ...

Juristisch sicher kaufen / Buy Legally safe

{{notice.title | translate}}

{{notice.message}}

Verfasst am 03.07.2018, in der Kategorie "Notizen + Tipps"
Anzeige
„Die Frage der Übernahme von Haftung für die erbrachte Dolmetschleistung ist ein weiterer Grund dafür, einen beeideten Dolmetscher hinzuziehen.“ Claudia Anspach, allgemein beeidigte und öffentlich bestellte Übersetzerin und Dolmetscherin, im Interview mit immostar.de
 
Fremdsprachige Käufer gehören im Immobilienbereich mittlerweile zum Alltag. Wenn ein Interessent kein oder nur unzureichend Deutsch spricht, dolmetschen oft Familienangehörige oder Laiendolmetscher das Gespräch mit dem Bauträger, dem Immobilienmakler oder dem Notar. Doch das kann in der Kommunikation und damit bei Verträgen zu Problemen führen, weiß Claudia Anspach, allgemein beeidigte und öffentlich bestellte Übersetzerin und Dolmetscherin, zu berichten. Anspach gehört dem Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) und dem Verein beeidigter Dolmetscher und Übersetzer Bayern e.v. (VbDÜ) an. Beide Vereine setzen sich seit vielen Jahren für mehr Vertragssicherheit durch das Hinzuziehen von qualifizierten Dolmetschern ein. Wir sprachen mit Claudia Anspach, warum juristisch beglaubigte Übersetzungen und Dolmetschen beim Immobilienkauf so wichtig sind.
 
immostar.de: „Frau Anspach, warum fordert der Bundesverband, dass nur professionelle Dolmetscher/innen zum Einsatz
kommen sollten?“
 
Claudia Anspach: „Während unseres Studiums spezialisieren wir uns auf mindestens ein Fachgebiet. Ich habe hier Recht und Wirtschaft gewählt. Wir erlernen nicht nur das Fachvokabular, sondern vor allem auch die juristischen Zusammenhänge und ein tieferes Verständnis für die Bedeutung der einzelnen Fälle, wie z. B. im Zivilrecht die Grundstücksübertragung, Eheverträge, Testamente, Satzungen oder Gegebenheiten aus anderen Rechtsgebieten. Um juristische Texte übersetzen zu können, muss man den Text im Detail verstehen. Es reicht nicht, einfach ein beliebiges Wort aus einem Online-Wörterbuch auszuwählen und es reicht auch nicht, sich in einer Fremdsprache einigermaßen fließend über Alltagsthemen unterhalten zu können. Die juristische Fachsprache und Amtssprache sind in allen Sprachen eine eigene Sprache mit oft langen Schachtelsätzen, in denen die Bezüge nicht immer auf den ersten Blick eindeutig sind.“
 
immostar.de: „Frau Anspach, warum ist eine beglaubigte schriftliche Übersetzung des Entwurfs eines Immobilienkaufvertrags für den Immobilienkäufer wichtig?“
 
Claudia Anspach: „Solch eine beglaubigte Übersetzung ist aus mehreren Gründen wichtig für den Käufer: Er kann sich ausreichend lange vor dem eigentlichen Notariatstermin auf das Rechtsgeschäft vorbereiten und ggf. Fragen oder Änderungswünsche zum Vertragsentwurf notieren. Der Termin selbst geht dann um einiges reibungsloser und schneller, weil der Dolmetscher den Vertrag in der Fremdsprache vorlesen kann und nicht ad hoc diese komplizierten Sachverhalte, womöglich noch in eigenen Worten, zusammenfassen muss. Und der Käufer hat zumindest den Entwurf des Vertrags für seine Akten, sozusagen für die Ewigkeit. „Beglaubigte Übersetzung“ bedeutet zudem, dass der beeidete Übersetzer bestätigt und Haftung dafür übernimmt (!), dass die Übersetzung richtig und vollständig ist.“
 
immostar.de: „Frau Anspach, welche Nachteile kann es geben, wenn Laien dolmetschen?“
 
Claudia Anspach: „Es besteht die Gefahr, dass dem Laiendolmetscher nicht klar ist, dass er alles dolmetschen muss, und zwar genauso, wie es gesagt wurde. Der Dolmetscher darf weder seine eigene Meinung einfließen lassen noch Einzelheiten
weglassen, denn dadurch verfälscht er die Fakten. Er muss unparteiisch sein. Auch kann es sein, dass er etwas weglässt, was für diesen Vertrag essenziell ist, weil er denken mag, dieses Detail sei nicht wichtig oder überflüssig. Bei Vertragstexten ist
jedes Detail wichtig, sonst würde es nicht dastehen. Und natürlich ist es oft auch fehlendes Fachwissen sowie fehlende Übung, die eine Verdolmetschung durch einen Laien in den meisten Fällen unmöglich macht. Ich rate auch vom Einsatz von Google Translate zur Übersetzung von juristischen Fachtexten ab. Hier könnte ich einige lustige Anekdoten anführen über Greenwood für Grünwald bis zu guitly promise für Schuldversprechen. Besonders bei „guitly promise“ ist selbst der Effekt weg, dass Sie sich noch annährend vorstellen können, um was es geht.“
 
immostar.de: „Vielen Dank, Frau Anspach.“
 
 „The issue of assuming liability for the interpretation provided is another reason to consult a sworn interpreter.“
Claudia Anspach, officially sworn and court appointed translator and interpreter, in an interview with immostar.de
Foreign-language buyers are now part of everyday life in the real estate sector. If a prospective customer does not speak German or only insufficiently, family members or lay interpreters often interpret the conversation with the property developer, the estate agent or the notary. But that can lead to problems in communication and thus in contracts, says Claudia Anspach, a sworn and publicly appointed translator and interpreter. Anspach belongs to the Federal Association
of Interpreters and Translators e.V. (BDÜ) and the Bavarian Association of Sworn Interpreters and Translators e.v. (VbDÜ). Both associations have been campaigning for more contract security for many years by involving qualified interpreters. We talked to Claudia Anspach why legally certified translations and interpreting are so important when purchasing property.
 
immostar.de: „Mrs. Anspach, why does the Federal Association demand that only professional interpreters should be used?“
Claudia Anspach: „During our studies, we specialise in at least one specialty. I chose law and economy here. Not only were we familiarised with the vocabulary, but also with the legal context and a deeper understanding of the importance of each case, such as in civil law the transfer of land, marriage contracts, wills, statutes or circumstances from other fields of law. In order to translate legal texts, one has to understand the text in detail. It is not enough simply to select any word
from an online dictionary and it is not enough to be able to talk fluently about everyday topics in a foreign language. The legal jargon and official language are a separate language in all languages, often with long sentences, in which the references are not always clear at first sight.“
 
immostar.de: „Mrs. Anspach, why is a certified written translation of the draft of a real estate purchase agreement for the property buyer important?“
 
Claudia Anspach: „Such a certified translation is important for the buyer for several reasons: They can prepare for the legal transaction well in advance of the actual notary‘s appointment and, if necessary, make a note of any questions or requests for amendments to the draft of the contract. The appointment itself goes much smoother and faster because the interpreter can read the contract in the foreign language and does not have to summarise ad hoc, possibly in their own words, these complicated issues. And the buyer may keep the translation of the agreement for their files, so to speak for eternity. „Certified translation“ also means that the sworn translator confirms and assumes responsibility (!) for the
correctness and completeness of their translation.“
 
immostar.de: „Mrs. Anspach, what are the disadvantages of having a lay translator?“
 
Claudia Anspach: „There is a danger that the lay interpreter will not realize that they have to interpret everything exactly as it said. The interpreter must not allow his own opinion to flow in or omit details, as this falsifies the facts. They have to be impartial. Also, they may omit something that is essential to this contract because they may think that detail is not important or superfluous. For contract texts every detail is important, otherwise it would not have been written down.
And, of course, there is often a lack of expertise and practice that makes interpretation by a layperson impossible in most cases. I also advise against using Google Translate to translate legal texts. Here I could cite some funny anecdotes about
Greenwood for Grünwald up to guitly promise for Schuldversprechen. In the case of „guitly promise“ even the effect is gone, that you can still imagine what it’s about.“
 
immostar.de: „Thanks a lot, Mrs. Anspach.“
 
www.fachuebersetzungen-rech.com