Lade ...
{{notice.title | translate}}

{{notice.message}}

Verfasst am 29.10.2018, in der Kategorie "Ambiente In- & Outdoor"
Anzeige
„Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in den Menschen hineinhuschen kann“, sagte der Dichter Christian Morgenstern. Türen spielen jedoch auch im wörtlichen Sinne eine größere Rolle, als vielen Menschen auf den ersten Blick bewusst ist. So fungieren sie als Bindeglied zwischen drinnen und draußen sowie als klares Trennelement von Räumen. Besonders Innentüren mit Liebe zum Detail bilden einen Hingucker in der Wohnlandschaft.

Natürlichkeit und gerade Linien prägen den aktuellen Einrichtungstrend. Matte Oberflächen und strukturierte Hölzer finden sich immer häufiger in Wohnungen und Häusern wieder. Die natürliche Optik der Oberfläche kombiniert man am besten mit klaren Formen. Flächen und wandbündige Türsysteme erfreuen sich großer Beliebtheit. Bei ersteren bilden Türblatt und Zarge eine glatte Ebene, bei letzteren sind beide Teile in die Wand eingelassen, wodurch sich das stumpf einschlagende Türblatt ohne Falz in die Türzarge einfügt. Auch die Türkante erstrahlt im besonderen Look. Farbige Einlagen sorgen bei weißen Türen für den Wow-Effekt beim Öffnen. Da manchmal weniger mehr ist, bleibt aber auch die klassische Variante in Weiß ein Dauerbrenner. Frische Farbnuancen, langlebige Lacke und moderne Modelle sorgen für Aufsehen. So auch ein Designverbund, der verschiedene Türformen in sich vereint. Die attraktive Verbindung wird durch Komponenten wie Zargen, Fräsungen und andere gestalterische Elemente erzielt. Alles Nötige für die Holztür nach Maß lässt sich vom Holzfachhändler beziehen – von Massivholz- über furnierte Versionen, ob mit einer Dekoroder lackierten Oberfläche, bis hin zu Varianten mit einem Materialmix aus Holz und Glas. HLC  
Mit freundlicher Unterstützung von holzhandel-deutschland.de
Foto ©